Autoprüfung für den Winter
winter-pruefung
Schadenfrei durch den Winter
TÜV Süd Auto Auto Partner

Fit für den Winter?

content_knowhow_2Machen Sie Ihr Auto winterfest, damit Sie ohne Schäden durch den Winter kommen. Mithilfe dieser Checkliste können Sie feststellen, wie gut Ihr Auto für die kalte Jahreszeit vorbereitet ist.

Winter-Checkliste für Ihr Auto

  • Winterreifen: Haben sie noch genug Profil? Sind sie noch elastisch genug, Stichwort Überalterung? Ein alter Reifen erhöht den Bremsweg dramatisch und kann im Zweifelsfall der Meter sein, bei dem Sie noch vor dem Zebrastreifen zum Stehen kommen. Dies klingt zunächst dramatisch, ist aber einer der Gründe, aus dem die Winterreifenpflicht entstand.
  • Kühlerfrostschutz: Sollte bis mindestens -25° Celsius das Kühlwasser flüssig halten. Eine vermeidbare Fehlerursache, die ihnen viel Geld sparen kann. Ein durch Eis von innen heraus aufgebrochener Kühler ist noch kein Beinbruch und kann in der Regel durch Fachwerkstätten schnell ersetzt werden. Dies kann aber unter Belastung (z. B. eine längere Autobahnfahrt) schnell zu ernsten Schäden am Motor führen.
  • Batterie: Wenn diese jetzt schon schwächelt sollte sie kurzfristig getauscht werden. Eine zu schwache Batterie wird bei Minusgraden nicht stärker. Hinzu kommen in der dunklen und kalten Jahreszeit die zusätzlichen Belastungen durch Beleuchtung und Heizung. Seit Jahren führt eine ausgefallene Batterie die Pannenstatistik im Winter an.
  • Scheibenwischer: Keine Schlieren? Gut, das kann so bleiben!
  • Scheibenfrostschutz: Hier gilt, immer auf ausreichenden Frostschutz und genügende Befüllung achten. Ist die Reinigungsflüssigkeit erst einmal eingefroren, dauert es sehr lang, bis diese wieder flüssig ist. Dann können Schmutz und Salz nicht ausreichend von der Scheibe gewaschen werden.
  • Licht: Alle Lampen OK? Ein entgegenkommendes Fahrzeug kann Sie bei beschlagener Scheibe, Nebel und/oder schlechtem Licht vielleicht nicht rechtzeitig sehen!

Bitte sehen Sie diese Tipps als absolutes Minimum an! Je besser Sie sich vorbereiten, desto Sicherer machen Sie die Straßen für sich und Andere.

< Zurück zur Übersicht